Sport

Agility

Rasanter Sport für aktive Teams

 

Agility wurde erstmals auf der weltberühmten englischen Hundeshow "Crufts" 1978 als Pausenprogramm vorgestellt. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass eine neue Hundesportsparte geboren war. Agility entstand in Anlehnung an den Pferdesport. Es geht über einen Parcours aus Sprunghürden, durch Tunnel, über A-Wand, Steg und Wippe und durch den Slalom. Die Anordnung der Hindernisse und die Laufwege werden immer abgewandelt. Die Sprunghöhen werden der Körperhöhe der Hunde angepasst (small, medium, large).

Teilnehmende Hunde sollten körperlich ausgewachsen (mind. 15 Monate) und gesund sein. Bei großen und schweren Hunden sollte man von einem Agilitytraining absehen. Wir bieten Agility als Freizeitsport und als Turniersport an.

 

Agility findet Montag von 17.00-18.00 Uhr (Fortgeschrittene) und 18.00-19.00 Uhr (Anfänger) sowie

Mittwoch von 17.00-19.00 Uhr (Turniergruppe) und 19.00-20.00 Uhr (Anfänger, Kurs) sowie

Donnerstag von 16.00-17.30 Uhr statt. Bitte erkundigen Sie sich zuvor, in welche Gruppe Sie passen.

 

 

Turnierhundsport

Leichtathletik mit dem Hund

 

Turnierhundsport ist der Oberbegriff für sieben Einzeldisziplinen und bietet das perfekte Zusammenspiel aus Gehorsam und Gerätetraining. Diese Einzeldisziplinen sind der Vierkampf, Combinations Speed Cup, Geländelauf, Hindernislauf, Shorty, Dreikampf und K.O.-Cup.

In dieser Sportart wird der Hund fast ausnahmslos auf gleicher Höhe des menschlichen Sportpartners geführt und die Aufgaben gemeinsam bewältigt. In den Geräteteilen ist die Anordnung festgeschrieben und bleibt immer gleich.

Turnierhundsport ist für jeden erwachsenen und gesunden Hund geeignet und auch der Halter sollte zumindest Spaß an Bewegung haben. Durch die verschiedenen Disziplinen ist das Training sehr abwechslungsreich.  Die Teilnahme an Turnieren ist bei einigen Wettbewerben auch ohne Begleithundprüfung möglich. 

 

Turnierhundsport findet Donnerstag von 18.30-19.30 Uhr und Samstag von 17.00-18.00 Uhr statt.

 

Hoopers

Der ferngesteuerte Hund

 

Hoopers ist eine noch junge Sportart aus den USA. Ein Hoopers-Parcours besteht aus den namengebenden Hoops (Bögen), durch die der Hund hindurchläuft. Als weitere Elemente gibt es Tunnel, Pylonen und Barrels (Tonnen). Der Hundeführer schickt seinen Hund auf Distanz in der vorgegebenen Reihenfolge durch und um die Elemente herum.

Hoopers ist vor allem für den Menschen anspruchsvoll, da er die körpersprachlichen Signale sehr genau geben muss, um den Hund zu lenken.

Hundesportler wählen diese Sportart oft, um ihre Seniorhunde noch gelenkschonend auszulasten. Hoopers ist somit für Hunde jeden Alters geeignet. Ebenso ist Hoopers für Hundehalter mit Handicap ideal.

 

Hoopers findet Freitag von 16.00-17.30 Uhr statt. Bitte melden Sie sich zuvor an.

 

Cavaletti

Elegante Gymnastik für den Hauswolf

 

Auch Cavaletti ist vom Pferdesport auf den Hund gekommen. Im Cavaletti geht es im Schritt oder Trab über bodennahe Hürden und verschiedene Untergründe. Ziel ist es, die Balance zu verbessern und den Hund zu gymnastizieren. Mit der Zeit gleicht sich eventuell unterschiedlich ausgeprägte Muskulatur der Körperhälften untereinander aus. Damit wirkt Cavaletti einseitiger Belastung entgegen und fördert Konzentration und Motorik. Hunde nach Erkrankungen oder in der Beweglichkeit eingeschränkte Seniorhunde profitieren ebenfalls von diesem Training und werden wieder mobilisiert. Wenn Ihr Hund Vorerkrankungen hat, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Tierarzt oder Physiotherapeuten, ob Ihr Hund teilnehmen kann. Cavaletti ist für Hunde jeden Alters geeignet.

 

Cavaletti findet Donnerstag von 18.00-19.00 Uhr statt. Bitte erkundigen Sie sich zuvor, ob noch Platz in der Gruppe ist.

 

Rally Obedience

Feintuning für den Vierbeiner

Rally Obedience ist der moderne Gehorsam, bei dem ein Hund-Mensch-Team mithilfe von Lob und Bestätigung einen Aufgabenparcours abarbeitet. Dafür ist genaue Fußarbeit und Konzentration erforderlich, um fehlerfrei Wendungen, Sitz-, Platz-, Stehpositionen, Bewegungswechsel, Distanzkontrolle, Sprünge und Pylonenfiguren ausführen zu können.

Es gibt vier aufeinander aufbauende Leistungsklassen und eine Seniorenklasse. Eine Prüfungsordnung ermöglicht den direkten Leistungsvergleich auf nationalen Wettkämpfen vom Vereinsturnier bis zur Bundessiegerprüfung.

Rally Obedience eignet sich für Hunde, die über Grundgehorsam verfügen und sozialverträglich sind. Alter und Temperament von Hund und Mensch sind unerheblich, auch auf Teams mit Handicap wird individuell eingegangen.

Ein Probetraining kann unter robi-ghsf@fn.de direkt vereinbart werden.

 

Rally Obedience findet Montag von 16.00-17.00 Uhr und Freitag von 15.00-16.00 Uhr (Fortgeschrittene) statt. Bitte melden Sie sich zuvor an.

 

Objektsuche

Präzise Nasenarbeit

 

Bei der Objektsuche handelt es sich um eine der natürlichsten Auslastungsformen des Nasentiers Hund.

Beim Riechen ist das hundliche Gehirn zu 2/3 mit der Verarbeitung von Gerüchen beschäftigt; überdies strengt Geruchsarbeit den Hund auch körperlich an. Der Hund wird zunächst auf einen Gegenstand konditioniert (Feuerzeug, Stift, Wäscheklammer etc.), den er später in einem Areal (Flächensuche) oder in einer Anhäufung aus Gegenständen (Trümmerfeld) suchen soll. In Anlehnung an die Suche der Sprengstoffspürhunde erfolgt die Anzeige liegend, der Hund weist mit der Nase auf den gefundenen Gegenstand.

Hunde jeden Alters können die Objektsuche trainieren, da die Nase des Hundes auch in höherem Lebensalter noch äußerst leistungsfähig ist. Auch für sehr hibbelige Hunde ist Nasenarbeit vorteilhaft, da die Hunde sich hier konzentrieren müssen.

 

Objektsuche findet Freitag von 17.30-19.30 Uhr statt. Bitte erkundigen Sie sich zuvor, ob noch Platz in der Gruppe ist.

 

Zirkeltraining

Kleine Aufgaben um die Wette meistern

 

 

Beim Zirkeltraining werden verschiedene Stationen aufgebaut, an denen eine kleine Aufgabe wartet.  Jeweils zwei Hundeführer mit ihren Hunden finden sich zusammen und laufen die Stationen ab. Jedes Team hat dann einige Minuten Zeit, die Aufgabe so oft wie möglich korrekt zu zeigen. Das andere Team überwacht die Einhaltung der Zeit und schreibt mit, wie oft die Aufgabe bewältigt wurde. Zirkeltraining ist ein großer Spaß, denn es lässt Wettbewerbsstimmung aufkommen, von der auch die Hunde erfasst werden. In jedem Training gibt es einen Punktsieger. Zirkeltraining ist für alle Teams geeignet.

 

Zirkeltraining findet Dienstag von 19.00-20.00 Uhr statt. Sie können ohne Anmeldung teilnehmen.